WiROZ

ZOV

OEZB

Schwarzbuch

Wenn Du Das von Deinem Heimatbruder ......1945...


| |
Aus "Das Deutsche Adelsblatt", Heft 9/1984:

Letzter Besitzer von Hohenerxleben war Anton v. Krosigk, der 1947 im
Konzentrationslager Buchenwald umkam. 1945 schrieb er, seine innere Not in
Verse fassend:



Nun kehrst du wieder, holde Blütezeit

Weißer Kastanien und der blauen Flieder,

Das helle Rosa schmückt des Prunus Kleid.

In gelben Trauben hängt Goldregen nieder.



So früh war selten deine schönste Zeit,

Geliebte Heimat, wie in diesem Jahre,

Da wir begraben ohne Grabgeläut

Das deutsche Vaterland auf schwarzer Bahre.



Wir sind besiegt. Stumpf beugen wir den Nacken,

Gefasst auf jeden Streich, den man uns schlägt,

Auf jede Last auch, die man uns wird packen

Auf unsern Rücken, der schon so viel trägt.



Wir habens aufgegeben, noch zu hoffen.

Wie der Verurteilte vorm Schwurgericht

Sehn wir das Tor des Todes vor uns offen

Und starren wehrlos dem Verhängnis ins Gesicht.



Doch während dumpf wir weiterschreiten

In das Entsetzen, in den Untergang,

Da dringt ein Hauch von Fliederduft von weitem

An unsern Sinn wie leiser Glockenklang.



Mitten im Todesgrauen Frühlingsahnen

Senkst du als Trost wie Tau auf dürres Land.

Du, Allerbarmer, willst uns dadurch mahnen:

Ich bin euch nah! – Wir fassen deine Hand.