WiROZ

ZOV

OEZB

Schwarzbuch

150


| | | |

A R E - Kurzinformation

„Aufbau Ost: Ausgangslage und Entwicklung. Wirtschaft und  Zukunft.

E i n l a d u n g

zur ARE-Tagung mit der Fragestellung: „ Wo stehen wir und - wie jetzt weiter?“ 

Sehr geehrte Damen und Herren,Liebe Freunde und Mitglieder unseres Zusammenschlusses, 

Sie kennen die von uns seit Jahren thematisierten Probleme  der folgenreichen und fort wirkenden Versäumnisse beim Aufbau Ost seit den politisch verfehlten Weichenstellungen  nach der Wiedervereinigung. Ihnen sind auch unsere intensiven Bestrebungen bekannt,, ohne weiteres  mögliche grundsätzliche Korrekturen seitens  der Politik auf den Weg zu bringen oder zumindest Schadensbegrenzungen zu erreichen. Von Anfang an hatten wir  die volle Unterstützung namhafter Juristen, Historiker, einiger  Publizisten sowie vieler  Unternehmer wie der von Konfiskationen und Verfolgung betroffenen Landwirte, Mittelständler aller Bereiche. Unzählige  Mitbürger waren und sind noch immer in der Freude über die deutsche Jahrhundert-Chance zu Investitionen, Einsätzen und Opfern als ideelle und materielle  „Aufbauhelfer“ bereit.  Die verschiedenen und viel beachteten Beiträge des Präsidenten des renommierten  IWH Prof. Ulrich Blum haben uns einen weiteren Anstoß gegeben, Dimension und Auswirkungen des bisher „ verhinderten Wirtschaftswunders im Osten “ in besonderer Weise herauszustellen und mit Aufbruchs-Signalen für die jungen Länder zu verbinden. Daher freuen sich der ARE-Vorstand und das ARE-Arbeitsteam besonders, dass uns Herr Prof. Blum sogar relativ kurzfristig einen Termin für einen neuen grundsätzlichen und dabei aktuellen Beitrag geben konnte: So werden wir also  den IWH-Präsidenten hören auf der besonderen

ARE-Tagung am Montag, den 17. November um 16 Uhr auf Schloss Teutschenthal bei Halle 

 Arbeitstitel seine Vortrags:„Verhindertes Wirtschaftswunder im Osten - Chancen und  Auswege aus der Krise “Da der Vortrag terminbedingt an einem Montag stattfindet, möchten wir Ihnen den Hinweis geben, nach Möglichkeit schon am Wochenende anzureisen. Dies, um entweder vom erlebenswerten Schloß Teutschenthal aus oder von einer anderen Unterkunft aus  (auch unser Büro  ist gegebenenfalls gern behilflich bei der Hotel/ Pensions-Vermittlung)die Sehenswürdigkeiten der Umgebung  kennenzulernen oder wiederzusehen.Man denke nur an einen Besuch bei der „Himmelsscheibe“! Siehe auch Hotelprospekt.Interessierte „Mitstreiter“ und Mitglieder, wenn sie sich jetzt anmelden, sind gern am 17.11. schon ab 14 Uhr zu einer ARE- Informationsstunde zur aktuellen Lage willkommen.In diesem Sinne auf unser baldiges Treffen und mit besten Grüßen  

Ihr ARE -Team