WiROZ

ZOV

OEZB

Schwarzbuch

Bodenreform im Kutschstall : Vortragsveranstaltung am 1. Mai um 11 Uhr im Museum “Die ersten Preußen” --- von FRE


FRE e

Fördergemeinschaft Recht und Eigentum e.V.

F R E – e.V. Kampenwandstr. 23 83253 Rimsting

F R E e.V.

Tel.: 08051- 61661 / Fax:61667

 

P r e s s e i n f o r m a t i o n

Bodenreform im Kutschstall

Vortragsveranstaltung am 1. Mai um 11 Uhr im Museum “Die ersten Preußen”

Am Neuen Markt 9d, Kutschstall Potsdam

Im Rahmen des Forums zur Boden- und Industriereform findet am 1. Mai um 11 Uhr ein Vortrag über die konkrete Umsetzung der Reform von 1945 exemplarisch aufgezeigt an einen Gutshof in der Prignitz aus dem Besitz der Familie v. Rathenow statt.

Als Zeitzeuge und Erbe schildert Eberhard Güssow aus Hamburg anschaulich die Abläufe und Auswirkungen in Plänitz, die er als Kind persönlich miterlebt hat und die seine Familie, die annähernd 600 Jahre in Plänitz ansässig war, vertrieben hat. Dokumente und umfangreiches gerettetes Fotomaterial lassen zu, die damalige Entwicklung detailliert nachzeichnen zu können.

Das Gut Plänitz ist vor allem unter dem Aspekt interessant, da es eines der ersten Güter in Brandenburg war, die unmittelbar nach der Verkündung der Bodenreform am 2. September 1945 durch den SED Vorsitzenden Wilhelm Pieck in dem benachbarten Kyritz enteignet wurde.

Mit dieser Vortragsveranstaltung sollen gleichzeitig weitere Zeitzeugen aufgefordert werden, ihre Lebensgeschichten, Dokumente oder Fotos dem Forum Boden- und Industriereform zur wissenschaftlichen Auswertung zur Verfügung zu stellen. Vortrag am 1. Mai um 11 Uhr im Museum „Die ersten Preußen“ Am Neuen Markt 9d, Kutschstall, Potsdam. Informationen über : Tel. 0175/7711163 und fre.eV@hotmail.de