WiROZ

ZOV

OEZB

Schwarzbuch

Schreiben von Dr. Hermann Koebe an Angela Merkel


|

Frau Merkel, fahren Sie doch mal mit Staatspräsident Chirac nach Schloß Pärchen!

Geschrieben von Dr. Hermann Koebe an die Bundeskanzlerin!


Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

aus dem Rundfunk erfuhr ich heute von dem geplanten Treffen.
Ich mache Ihnen den Vorschlag, daß Sie kurzfristig die Begegnung mit dem französischen Staatspräsidenten Jacques Chirac von Schloß Rheinsberg nach Schloß Pärchen bei Genthin verlegen.
Dort kann sich der französische Staatspräsident ansehen, wie die meisten gestohlenen Schlösser in Ostdeutschland heute aussehen, nämlich heruntergekommen und verfallen - eine Kulturschande ohnegleichen.

Das ist auch Ihre Verantwortung, Frau Dr. Merkel !

1783 ist das Herrenhaus entstanden, von einem Schüler Schinkels in einem erlesenen Baustil restauriert. Bei der Anlage des Schloßparks wirkte der Generaldirektor der Königlich Preußischen Gärten, Peter Joseph Lenne, in hohem Maße mit.

Die Familie von Schnehen hat sich aufopfernd bemuht, ihr von Verbrechern geraubtes jahrhundertealtes Familienanwesen wieder zu bekommen. Noch nicht einmal den zugehörigen Forst wollte man ihr verkaufen.
Dabei hätte absolute Fachkompetenz eingebracht werden können. Sohn Hans-Ullrich von Schnehen ist diplomierter und aktiver Landwirt.
Die Familie wurde bei der Vergabe in skandalöser Weise hingehalten. Den Zuschlag für den Wald erhielt eine westdeutsche Immobilienfirma in einer Nacht- und Nebelaktion.

Dieser Tage ist das Schloß zum x-ten Mal versteigert worden. Wer fragt schon danach, wie viel öffentliche Mittel zwischenzeitlich verpulvert worden sind.
1990 war das Anwesen noch einigermaßen in Schuß. Heute ist das Mauerwerk durchnäßt, teilweise zerstört, das Parkett herausgerissen, die Täfelungen weiß übertüncht usw. usw.

Sollten Sie sich schämen, mit dem französischen Staatspräsidenten hinzufahren, so können Sie Ihren Fahrer ja anweisen. Sie anläßlich einer Fahrt von Berlin Richtung Westen mit einem kleine Schlenker dort hinzukutschen Es lohnt sich.
Gerne informiert Sie Frau Margarethe von Schnehen. Rittergut Klein Schneen bei Göttingen, über weitere Details (Telefon: 05504-424).
Die Familie von Schnehen ist im ganzen Dorf Pärchen heute noch hoch angesehen und man pflegt viele Kontakte. Übrigens ist alles nachzulesen in dem Buch "Im Strom der Zeit" - Familienschicksale im Elb-Havelland.

Immer mehr Ostdeutsche besinnen sich auf ihre positive Geschichte. Vielleicht auch Sie früher oder später einmal, als in Ostdeutschland aufgewachsen?
Geschichte ist nicht alles. Aber ohne Geschichte ist alles nichts. Und diese Geschichte besteht nicht nur aus 12 Jahren Nazizeit

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Hermann Koebe