WiROZ

ZOV

OEZB

Schwarzbuch

ARE


Kyritzer Veranstaltung am 02. September 2021

02.09.2021 - 15:00
02.09.2021 - 17:00

76. Jahrestag der Verkündung der Bodenreform

ARE-Aktionsgruppe Sachsen erinnert an den Sächsischen Volksentscheid von 1946

03.07.2021 - 10:00
03.07.2021 - 18:00

Vor 75 Jahren begann mit dem Sächsischen Volksentscheid die groß angelegte Verfolgungs-und Enteignungswell der deutschen Kommunisten mit Unterstützung der sowjetischen Besatzungsmacht gegen die Unt

Erfolgreicher ARE-Festakt "25 Jahre Einsatz für Recht und Eigentum" mit vielen Grußwörtern, Beiträgen, Diskussionen

26.09.2020 - 15:00
26.09.2020 - 18:00

ARE-Jubiläumskongress am 26.09.2020 in Groß Behnitz b. Nauen

Veranstaltung in Königswusterhausen am 09. Januar 2015 ab 12.00 Uhr

09.01.2015 - 12:00
09.01.2015 - 16:00

keine

202

A R E - Kurzinformation 202

Gedenkveranstaltung an Opfer von Teilung und Mauerbau; Agrarland Ost: Amerikanisch-Deuts.Forschungsprojekt; Gedenkveranst. in Kyritz
lesen...

197

A R E - Kurzinformation 197

Appell von Potsdam; Stasi-Aufarbeitung; Ankündigungen von zwei Veranstaltungen (in M-V und Sachsen)
lesen...

Vorträge vom 13. Bundeskongress der ARE am 04. / 05. Juli 2009 in Borken

  • Dr. Johannes Wasmuth, München

Verfolgung statt Enteignung - Der Strafcharakter der Bodenreform

Bodenreform : Vereinigung will Anklage erreichen-----MAZ 10-07-08

POTSDAM In der Bodenreform-Affäre will die Aktionsgemeinschaft Recht und Eigentum (ARE) vor Gericht eine Anklage gegen Bedienstete des Landes Brandenburg erwirken. Ein entsprechender Antrag auf ein „Klageerzwingungsverfahren“ liege vor, bestätigte eine Sprecherin des Brandenburgischen Oberlandesgerichts in Brandenburg/Havel gestern. Die Potsdamer Staatsanwaltschaft hatte im März erklärt, wegen fehlenden Anfangsverdachts keine Untreue-Ermittlungen aufzunehmen. „Aus unserer Sicht ist nachgewiesen, dass das Land vorsätzlich den rechtmäßigen Erben die Grundstücke entzogen hat“, so der Rechtsanwalt der ARE, Thorsten Purps. Dies könne durch Korrespondenzen zwischen Innen- und Finanzministerium belegt werden. Mit einer Entscheidung des Oberlandesgerichts zu dem Antrag ist nach Angaben der Gerichtssprecherin in den nächsten Wochen zu rechnen. dpa

Eilig einberufene Pressekonferenz in Potsdam am 4. Februar

04.02.2008 - 11:00
04.02.2008 - 16:00

ARE

In Zusammenarbeit mit dem Bund der Neusiedlererben -BNE-

P r e s s e m i t t e i l u n g

Inhalt abgleichen