WiROZ

ZOV

OEZB

Schwarzbuch

Das Buch von Jürgen Roth "Mafialand Deutschland" und "Kampf um die Macht mit allen Mitteln-"-----MOZ 1- 02-2009


|
> THEMA:?Die Mafia in Deutschland ? Struktur, Organisation und 
> Verbreitung?Auftakt - Buchpräsentation: Jürgen Roth ?Mafialand
> Deutschland?
>

>
> IM GESPRÄCH:
> Jürgen Roth und Klaus Jansen (Bundesvorsitzender BDK)
>
> *Zum Buch* *von Jürgen Roth ?Mafialand Deutschland*? (erscheint am
> 09.02.2009):
> ?Mafialand Deutschland? beschäftigt sich mit einer Thematik, die
> spätestens seit den Vorfällen in Duisburg im Bewusstsein der
> Öffentlichkeit verankert ist: wie sieht es aus in Deutschland mit dem
> Einfluss, der Macht der Mafia? Welche Strukturen hat sie ? sei sie
> italienischer, russischer oder schlicht ?deutscher? Natur, in der
> Grauzone zwischen legalem und illegalem ?business? etabliert? Wie
> groß ist der Einfluss mafiöser Strukturen bzw. ist die Mafia in der
> Vereinnahmung von Wirtschaft und Politik nicht längst in der Mitte
> der Gesellschaft angekommen? Diesen Fragen geht Jürgen Roth anhand
> zahlreicher aktueller und en detail recherchierter Fälle und
> Beispiele auf den Grund.
>
> Erstmalig geht es in dem Buch ?Mafialand Deutschland? vor allem um
> die italienische bzw. die kalabresische Mafia in Deutschland und hier
> insbesondere um die `NdranghetaŽ,um die russische Mafia, sowie um die
> Mafiakultur, die durch ehemalige Stasi- und SED-Seilschaften vor
> allem in Ostdeutschland etabliert wurde. Betroffen und mit zahlreichen
> Fällen belegt sind insbesondere die Bundesländer Sachsen und
> Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Hessen und Thüringen, Rheinland-
> Pfalz, Baden-Württemberg und Bayern, Nordrhein-Westfalen und
> Schleswig-Holstein sowie im Umfeld Österreich und die Schweiz.
>
> Jürgen Roth, geboren 1945, ist einer der bekanntesten investigativen
> Journalisten in Deutschland. Seit 1971 arbeitet er zu den Themenkomplex
> en ?Organisierte Kriminalität im Kontext zu Legislative und
> Judikative?, recherchiert und untersucht hier Verquickungen,
> Strukturen, Machtpotentiale, Einflussnahmen und Geschäftsfelder. Er
> veröffentlichte politisch brisantes Material in TV-Dokumentationen
> und zahlreichen, sehr erfolgreichen Büchern wie ?Der Oligarch? (2002),
> ?Die Gangster aus dem Osten? (2004), ?Ermitteln verboten!? (Eichborn
> 2004), ?Der Deutschland-Clan? (Eichborn 2006) und ?Anklage unerwünscht?
> (Eichborn 2007).
>
> Klaus Jansen, seit 2003 Bundesvorsitzender des Bundes Deutscher
> Kriminalbeamter und seit 2004 Sprecher der Kommission für europäische
> Angelegenheiten des Connseil Européen des Syndicats de Police (CESP),
> ist einer der namhaftesten Experten zum Thema Organisierte Kriminalität
> in Europa. Jansen arbeitete u.a. als verdeckter Ermittler im Bereich
> Staatsschutz, als internationaler Ermittler für das BKA in den
> Bereichen Organisierte Kriminalität, Terrorismusbekämpfung und
> Rechtsextremismus in den USA, Europa und Osteuropa. Weitere
> Informationen finden Sie unter: http://www.bdk.de
> **
>
AnhangGröße
MOZ 31.01.09 J.Rith Mafialand.pdf137.51 KB