WiROZ

ZOV

OEZB

Schwarzbuch

«November 2017»
MoDiMiDoFrSaSo
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930   

Benutzerbild von schuetz

Name
ARE-Büro Zentrum in Borken/Hessen

Beruf
Frau Elena Schütz, Büroleiterin

Komplettes Benutzerprofil betrachten

Eröffnungsveranstaltung im Museum Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte/Potsdam


| | | |
30.04.2008 - 14:00
30.04.2008 - 18:00

 ARE unterstützt FRE -Fördergemeinschaft Recht und Eigentum- bei der Potsdamer Werkstattsausstellung und Podiumdiskussion am 30.04.2008

INFORMATION

Zur Vorbereitung Aufarbeitungs- und Dokumentationszentrum der Epoche 1945 bis 1965 -Arbeitstitel: „Boden- und Industriereform-Museum“

Hintergrund :die schon länger diskutierten Pläne, ein Zentrum der Erinnerung, Dokumentation und Aufarbeitung der Epoche 1945 – 1965 in Mitteldeutschland zu schaffen.

Ausgangspunkt: die Kyritz-Treffen jeweils am 02. September/ Gedenktag.

Nach Gesprächen mit Beteiligten, Betroffenen, Zeitzeugen und Vertretern der Öffentlichkeit in Brandenburg jetzt erste Schritte der Umsetzung!

Zunächst : eine Orientierungsausstellung in Verbindung mit einem Podiumsdiskussion „Warum jetzt die Epoche 1945-1965 aufarbeiten?“ Ausgangslage, Konzeption und Zielsetzung des Vorhabens soll deutlich gemacht und die Bedeutung für die Öffentlichkeit und das Bewußtsein (bisher „unterbelichteten“ Thematik!) objektiv herausgearbeitet werden.

Zur Vorbereitung : „Die Werkstatt-Schau“ mit einzelnen Bereichen und Themen- Schwerpunkten

( z.B.„1945- das Schicksalsjahr“, „Die Boden- und Industriereform in der SBZ und ihre Durchführung“, „Die Zwangskollektivierung in der DDR“) ist als „Initialzündung“ mit Anregungen und Suche nach Zeitzeugen und Unterlagen zu verbinden.

Zeitraum der Ausstellung in Potsdam: 30. April bis 15. Mai 2008. Anschließend soll die Ausstellung in den Raum Kyritz/Neustadt/Dosse wandern, nach Döllen an der B 5 zwischen Kyritz und Perleberg.

Gedacht wird an eine dauerhafte Ausstellungs-Gestaltung mit Erweiterungsmodulen, bei denen vor allem Zeitzeugen einbezogen werden und mitwirken. Dokumente und Auszüge aus der vorliegenden umfangreichen Datenbank, Bildmaterial, Filme und historische Ausstellungsobjekte zeigen Richtung und Vielfalt des Gesamtkomplexes.

Eckpunkte und inhaltliche Fragen wurden u.a. zwischen Frau Dr. Friederike Sattler, Prof. Dr. Manfred Wilke und Manfred Graf v. Schwerin erörtert, auch der Rahmen für die weitere Arbeit einschließlich der Möglichkeiten der Kulturerbe- Förderung. - Dies gibt mit der Veranlassung, jetzt zügig mit dem Vorhaben voranzukommen.

Das Motto/ für das Planziel eines „Boden- und Industriereform -Museums“ lautet jetzt„Ein Ort – Mit Zeugen, Bild und WortErleben – Verstehen – ErinnernDie Epoche 1945 – 1965 / SBZ und DDR“

 

Heute möchten wir Sie persönlich bitten, sich den Eröffnungstermin

30.April 2008 um 15 Uhr in Potsdam am Neuen Markt vorzumerken.

Prüfen auch Sie bitte, ob Sie eine spätere Ausstellung zu den Geschehnissen 1945 – 65 mit geeigneten Objekten (Dokumente, Tagebücher, Fotos, Alltagsgegenstände zum Gutsleben, kommunistisches Propaganda-Material usw.) unterstützen können.

 

Für Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung und verbleiben

mit freundlichen Grüßen

für die Fördergemeinschaft Recht und Eigentum e.V.

gez. gez.

H.-A. Beyer für die ARE: Manfred Graf v. Schwerin

An die Freunde und Interessenten der Fördergemeinschaft Recht und Eigentum e.V. und des VorhabensAufarbeitungs- und Dokumentationszentrum ( „Bodenreform-Museum“)

Einladung

zum Forum zur Epoche der Boden- und Industriereform ab 1945

Erleben – Verstehen – Erinnern“Eröffnung am 30. April 2008 in Potsdam

Sehr geehrte Damen und Herren,

Sie konnten in den letzten Wochen verfolgen, können welche Wellen das Thema Bodenreform z. Zt. schlägt. Auch das Thema „ Die Geschichtsepoche 1945-1965“ wird verstärkt ins Bewußtsein kommen! Hierzu soll das von der FRE getragene Vorhaben eines Zentrums der Aufarbeitung beitragen.

Daher laden wir Sie hiermit zu einer Auftaktveranstaltung ein und würden und über Ihre persönliche Teilnahme bei der Eröffnungsveranstaltung am 30. April 2008 ab 14:00 Uhr im Museum Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte“ und anschließend im Museum „Die ersten Preußen“, am Neuen Markt 9 d in Potsdam ( gegenüber dem historischen Kutschstall ) sehr freuen.

Zum Programmablauf :

---14:00 Uhr FRE-Mitgliederversammlung mit Gästen und Interessenten im „hist. Kutschstall“

---15:00 Uhr: Eröffnung der Ausstellung mit ersten Einblicken in den Aufbau

einer Gedenkstätte zum Thema Boden- und Industriereform in der SBZ im Museum: „Die ersten Preußen“ am Neuen Markt 9 d

--16:00 Uhr: Podiumsdiskussion zur Frage „Aufarbeitung der Epoche 1945

bis 1965“ ( gegenüber im „Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte)

Auf dem Podium: Dr. Friederike Sattler, Zentrum Zeithistorischer Forschung(ZZF); Karl Homer, Dipl.-Landw.; Prof. Manfred Wilke;  Dr. Ulrich Woronowicz, Superintendent a.D.;

Moderation: Manfred Graf v. Schwerin

Wir bitten um Rückantwort und bitten zu helfen, bei Beschaffung von

Zeitzeugnissen (Dokumente, Tagebücher, Fotos, Gegenstände zum Land- und

Gutsleben, SED- Propaganda-Material)

Tel.: 08051- 61661 / Fax: -61667, E-mail: fre.ev@hotmail.de

Fragen oder Auskünfte über Tel. Nr. 033207-54489 oder -54402