WiROZ

ZOV

OEZB

Schwarzbuch

«Mai 2017»
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031    

Benutzerbild von schuetz

Name
ARE-Büro Zentrum in Borken/Hessen

Beruf
Frau Elena Schütz, Büroleiterin

Komplettes Benutzerprofil betrachten

ARE-Auftaktveranstaltung am 13. Dezember 2007 in Hamburg/Restaurant "Remter"


| | | | | | | |
13.12.2007 - 18:00
13.12.2007 - 21:00

20. Nov.2007 

An die Mitglieder und Mitstreiter der ARE und derARE-Mitgliedsverbände sowie der in unserer Allianz Mitwirkenden

speziell in den Regionen Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holsteinund Mecklenburg-Vorpommern. 

Wir rufen Sie zu einer  Auftaktveranstaltung für das Jahr 2008

mit wichtigen grundsätzlichen und  neuen Nachrichten und Entwicklungen!

Dieses Treffen entspricht auch dem jährlichen „ARE-Programmtag“ im Herbst

 

 Einladung zu einer richtungweisende Veranstaltung am Donnerstag,den 13. Dezember 2007 in  20355 Hamburg, Holstenwall 12,„Restaurant Remter“, 18 Uhr im Saal „ Die Zunft 

Liebe Freunde und Mitstreiter, Sehr geehrte Damen und Herren, 

Statt in Borken/Hessen halten wir diesmal im Norden- im schönen Hamburg- unseren „Programmtag“ als Jahresschluß-Treffen ab, bei dem zugleich die Weichen für das künftige Jahr gestellt werden. Das  Jahr 2008, das für uns als Rechtsstaatler, die  nach den schweren Rückschlägen  von 2005 nicht aufgegeben haben und nun offensiver denn je sind, wird vielseitig und spannend werden! Denn es gibt einige Entwicklungen, die auf gravierende Änderungen hinweisen- und dies  zum Teil nicht ohne unser Zutun. Hierüber dann Näheres am 13.12. im „Remter“! 

Falls Sie -von außerhalb kommend- in Hamburg übernachten wollen, vielleicht auch, um sich zusätzlich in der Hansestadt einen schönen Tag oder zwei zu machen, können Sie sich über uns -oder einfach über die Tourist-Information Hotel- und Pensions-Adressen geben lassen.

Den Holstenwall finden Sie im Zentrum in der Nähe des Justiz-Viertels beim Sievekingplatz und der Musikhalle (Laeisz-Halle in Richtung Hafen).

 

Nun zum Programm nach heutigem Stand ( Ergänzungen vorbehalten ):

 

Wir treffen uns im Remter ab 17 Uhr zu persönlichen Informationsgesprächen (in vorweihnachtlicher Atmosphäre), mit anschliessender  inoffizieller Mitgliederversammlung (Gäste willkommen), bei der den ARE-Mitgliedern  berichtet und eine aktuelle Dokumentation vorgestellt und übergeben wird.

 

Um 18 Uhr werden der  Bundesvorsitzende Manfred Graf v. Schwerin und die mit den Entwicklungen und Problemen, besonders in Mecklenburg-Vorpommern befasste Rechtsanwältin Catherine Wildgans die Lageberichte mit Rück- und Ausblick geben. Schwerpunkte: Aktuelle Eigentums-, EU- und Agrarfragen, Auswirkungen der „ARE-Graurichter-Kampagne“ und--Verfahren.

  

Wir möchten außerdem  einen Beitrag in einem „Ausflug“ in die politische Entwicklung und internationale „Wetterlage“ am Ende 2007 mit Ausblick auf Kommendes von dem Rechtswissenschaftler  u n d  Rußland-Fachmann  Prof.Wolfgang  S e i f f e r t hören. Auf diesen spannenden Exkurs freuen wir uns und verweisen erneut auf Wolfgang Seiffert als Autor, z.B. der Putin-Biographie und seines viel beachteten jüngsten Werks „Selbstbestimmt“.

 

Außerdem stehen neu und im Besonderen  die Entwicklung der Aufgaben der FÖRDERGEMEINSCHAFT RECHT UND EIGENTUM, München, zur Debatte.

 

Zur „ARE-Graurichter-Aktion“, die nach  den Beschlüssen des letzten ARE-Bundeskongresses in Potsdam am 10./11.Mai auf den Weg gebracht wurde, ist zu vermelden, dass es im Einsatz hart zur Sache in der Offensive der ARE gegen die sogen. „Graurichter“ gegangen ist- und - dass die Offensive zunehmend Wirkung zeigt. -

Sie erinnern sich: es geht gegen Fehlurteile, Rechtsmißbrauch und Rechtsbeugung mit den persönlichen Benennungen, Anklagen und knallharten Beweisen gegen die verantwortlichen Richter als Täter. Die ersten 15 Fälle von  eindeutig „überführten Graurichtern“ liegen bereits fest.

Hierzu werden wir Ihnen einen detaillierten Bericht geben und auch das Echo im Internet kommentieren können. Besonders brisant die juristisch-völkerrechtlich  unterlegte  Strafanzeige von Prof. Dr. jur.  Schweisfurth/ Heidelberg, vorm. Lehrstuhl Frankfurt/Oder gegen das Bundesverfassungsgericht, die - bei ARE im Internet veröffentlicht-  große Beachtung fand und ständig Nachfragen und weitere Hinweise auf Fehlurteils-Richter auslöst!

Aktuelles Fazit: Durch unsere die Kampagne ist Bewegung gekommen in die BRD- Justiz-Szene- und zum Jahreswechsel wird es dann noch spannender...

 

Manfred Graf v. Schwerin stellt Ihnen alsdann zwei neue grundlegende Initiativen von weitreichender Bedeutung vor:

1) Das voraussichtlich 2008  offiziell zu gründende und jetzt vorbereitete „Deutsche Aufarbeitungs- und Dokumentationszentrum  1945-1960“,

für das die Fördergemeinschaft Recht und Eigentum  die Trägerschaft führt;

2) Die bevorstehende Gründung der schon vor Jahren angedachten Akademie

„Europäische Institut für Freiheitsforschung – (EIFF)“, die als e.V. oder Stiftung künftig die Grundsatzfragen von Freiheit und Recht zu thematisieren hat und einen europäischen Gegenpol zu gefährlichen Erscheinungen des Zeitgeists und des Niedergangs in Staat und Gesellschaft bilden soll.

Hierzu soll eine Grundsatzerklärung mit  Anregungen zur Vorgehensweise vorgetragen werden, ausgehend von einem ein Treffen am 8. Dez. in Frankfurt.

 

Sie sehen, es lohnt sich bestimmt, für Sie und die Ihren, DABEI ZU SEIN!

Wenn Sie besondere Fragen haben, können Sie in Borken gern Frau Schütz ansprechen oder uns Ihre Wünsche faxen oder mailen.

Besten Gruß und hoffentlich  „Auf Wiedersehen“ in Hamburg am 13. Dezember

Ihr ARE- Arbeitsteam und

                                                                           

Ihr Manfred Graf v. Schwerin, ARE-Bundesvorsitzender