WiROZ

ZOV

OEZB

Schwarzbuch

Benutzerbild von schuetz

Name
ARE-Büro Zentrum in Borken/Hessen

Beruf
Frau Elena Schütz, Büroleiterin

Komplettes Benutzerprofil betrachten

"Bauernschicksale: Die Landwirtschaft im Osten Deutschlands seit dem Zweiten Weltkrieg"


| |
Autor:

Prof. Dr. Hartwig Prange

Verlag:

Verlag: Stekovics, J; Auflage: 2., veränd. Aufl. (September 2007)

ISBN:

ISBN-13: 978-3899231427

Seiten:

520 Seiten

Preis:

99,-

Inhaltsangabe:

Das Buch beschreibt die Veränderungen des Landlebens der DDR im Ergebnis des Herrschaftshandelns der SED. Es geht um Menschen und Familien, die während der sozialistischen Agrarpolitik einen tief greifenden Wandel ihrer Lebens- und Arbeitswelt erfuhren: Die einen verloren den Besitz, die anderen verließen das Land. Die verbliebenen Bauern mussten ihre Selbstständigkeit aufgeben und den weiteren Weg innerhalb oder außerhalb der sozialistischen Landwirtschaft finden. Damit verbunden ist das Spannungsfeld zwischen Zentralismus und Autokratie des Machtapparates auf der einen sowie dem Willen zur Unabhängigkeit und Selbstbehauptung vieler Bauern auf der anderen Seite.

Entstanden ist eine vielschichtige Berichterstattung, die am Kriegsende beginnt und mit den gefestigten Strukturen der späten DDR-Zeit bzw. mit den Veränderungen nach der deutschen Einheit endet.

Die Darstellung der ländlichen Lebensschicksale basiert auf Aktenstudien, Interviews, persönlichen Erfahrungen und der Auswertung von Fragebögen. Ein Übersichtskapitel beschreibt die Entwicklung der hiesigen Landwirtschaft unter besonderer Beachtung ihrer politischen Steuerung, wobei sich der Leser am Für und Wider originaler Aussagen ein eigenes Bild machen kann. Der Autor stellt sich der Aufgabe, eine späte Wahrheitsfindung und Rechtfertigung beispielhaft für einige Personen zu suchen, die den repressiven Methoden der "Diktatur des Proletariats" in besonderer Weise ausgesetzt waren. Die Texte und Fotos, die meist aus der grenznahen nördlichen Altmark stammen, erinnern überdies an eine beeindruckende Land- und Bauernkultur, die in Generationen gewachsen ist und weiterhin das äußere Bild vieler Dörfer prägt.

Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE /* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Normale Tabelle"; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-priority:99; mso-style-parent:""; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin:0cm; mso-para-margin-bottom:.0001pt; mso-pagination:widow-orphan; font-size:10.0pt; font-family:"Calibri","sans-serif";}

Table of contents:

keine

Buchbesprechung:

keine