WiROZ

ZOV

OEZB

Schwarzbuch

1. Quartal 2007 ARE- Aktionsprogramm


| | |

Anläßlich der ARE-Auftakt-Pressekonferenz 2007 am 11. Januar in Potsdam ("Villa v. Kleist")wurde den anwesenden Vertretern der TV- und Printmedien eine Vorschau der Schwerpunktthemen dargelegt und vom ARE-Bundesvorsitzenden Graf v. Schwerin inhaltlich erläutert. Auch waren eine Reihe von Fragen der Journalisten zu beantworten - Für alle Interessierten und Rechtsstaatler geben wir hiermit einen Überblick zu den verschiedenen Punkten und stellen anheim, nähere Auskünfte zu erfragen.

Vorschau für das 1. Quartal 2007 laut Aktionsprogramm 2007/ I

Themenbereiche

1) Aufgreifen des Themas Enteignungen/ Schadensbegrenzung und Neu-Initiativen,
primär politisch, dabei auch Vorlagen-Schaffung für Bundestagsanfrage, FDP-Kontakte etc.

2) Begleitung der neuen oder der noch laufenden Verfahren- trotz Vorgeschichte – vor den zwei
europäischen Gerichten ( EGMR und EuGH ) sowie insbesondere der zwei.UN-Ausschüsse,
( Menschenrechts-Ausschuß und Menschenrechts-Rat )

3) Nachhaltige Verfolgung des Themas “ Abertausendfache Grundstücks-Manipulationen” nach
den rechtsstaatlichen )Urteilen zum “Fall Strausberg”, “Fritsch-Stark-Affäre”, Mißbrauch in den jungen Ländern mittels ” gesetzlicher Fiskus- Vertreter”- weitere Aufdeckung, Anzeigen etc.

4) Unterstützung für zunächst drei Musterverfahren für “ausgetrickste” Eigentümer ( darunter
Grundbuchberichtigungen), politische Aufarbeitung , Zuarbeit aus der “ARE-Stinkfall-Kartei”.

5) LPG-Unrechtsbereinigung ( Umwandlungsmanipulationen und Subvemtionsbetrug in
Milliarden-Dimension! ) durch von der EU jetzt durchgesetzte Transparenz wieder hoch aktuell.- Begleitung durch die Verbindungsstelle zu den Stellen in Brüssel.

Veranstaltungen

1) Vorbereitung weiterer Presseveranstaltungen nach dem Erfolg der 1. Pressekonferenz 2007 vom 11.Jan. zum Auftakt-Pressekonferenz der Umsetzung des Aktionsprogramms in Potsdam mit den Schwerpunkt-Themen gem. Vorschau mit verschiedenen Kooperationsverbänden

2) Regionalveranstaltungen, u.a.in Sachsen ( Leipzig ), Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern im 1. Quartal in Vorbereitung; Termine werden im Februar d.J. genannt.

3) 16.Februar: Überregionales Treffen mit 4 Vorträgen, Informationen, Dokumentationen und Darstellung der neuesten Entwicklungen.Auf Schloß Teutschenthal bei Halle ab 15 Uhr.

4) 23.März, in Kyritz: Treffen der Zeitzeugen, Erben und Betroffenen der Verfolgungen 1945-1949 auf der Basis der “Gruhle-Datei” und Unterlagen. Thema:Kyritz-Gesamtplanung.

5) 11./12. Mai : ARE-Bundeskongreß , wieder mit Kompetenz- und Prominen.

Dies nur als Auszug.