WiROZ

ZOV

OEZB

Schwarzbuch

Beiträge des Monats September 2008


12. ARE-Kongress ! Programmablauf ----Willkommen !

Programmablauf des 12. ARE-Bundeskongresses

Empfang : Freitag, den 19. September 2008

Ab 16 Uhr : Gelegenheit zu persönlichen Besprechungen und Behandlung von „Fällen" - ( bitte vorher mit uns bzw. dem Büro Inhalt und Zeitpunkt abstimmen)

-ARE-aktuell-: Für neuen Anlauf beim Aufbau Ost

ARE fordert deutliche Kurskorrekturen- Bundeskongress in Neustadt/Dosse- Rechtsstaatler machen Front gegen „ Schieflagen in Justiz und Politik“ 

Nehmt und euch wird gegeben: Das ostdeutsche Agrarkartell. Bauernleben für neuen Großgrundbesitz und Agrarindustrie.

Kurzbeschreibung
Was der Spiegel 1995 in einer Titelgeschichte schon andeutete, hat sich bis 2008 zu einem absurden System an Subventionen gesteigert. Agrarmilliarden in einem zweistelligen EUR-Bereich sind seit der Wende an wenige tausend Leiter von ostdeutschen Agrargroßbetrieben verteilt worden, während bäuerliche Betriebe bei der Land- und Subventionsvergabe benachteiligt wurden.

Peter Fischers Lyrik " Ananke " durchfährt souverän die Routen von Raum und Zeit

  Das Ludwigsfelder Verlagshauspräsentiert im Rahmen seiner„Ludwigsfelder-Literarischen-Reihe“:  

Pressemitteilung: ARE-Delegation übergab "Dresdener Erklärung" beim Landgericht Dresden u. bei Justizminister Mackenroth

ARE-Delegation übergab „Dresdener Erklärung“  beim Landgericht Dresden und bei Justizminister  Mackenroth- Protestnote ergänzt Rechtsmittel und legt neue Beweise vor - „Krasse Fehlurteile und Justiz-Willkür im Wiedergutmachungsrecht in Sachsen nicht hinnehmbar“ 

Am  Freitag, den 12.September hat eine 8- köpfige Auswahl-Delegation des ARE-Zusammenschlusses, bestehend aus Rechtsstaatlern und Betroffenen durch seit 1990 fortwirkendes Verfolgungsunrecht  die „ Dresdener Erklärung“ überbracht.

Die Dresdener Erklärung von ARE den 12. September in Dresden übergeben


D r e s d e n e r     E r k l ä r u n g   der A R E

„Dresden darf nicht wieder Symbol für Willkür werden“
-Dresdener LG-Präsident Gerd Halfar betreibt Willkür- und Unrechtsjustiz-

 

Zurück zur Archiv-Übersicht