WiROZ

ZOV

OEZB

Schwarzbuch

An die Betroffenen von Enteignungen 1945-1949 und ihre Nachkommenden und Angehörigen


| |

N o t i z für Betroffene und Angehörige von so genannten Bodenreform“-Enteignungen.

Sehr geehrte Damen und Herren,

Im Zusammenhang mit Recherchen und Forschungsarbeiten zu Enteignungen im Zuge der so genannten „ Bodenreform “ in der SBZ 1945-1949 bin ich auf den Namen auch Ihrer Familie gestoßen ( insgesamt sind es über 700 Familien, zu denen ich/wir eine Datei einrichten ).

Kurz zur Vorgeschichte und zur Frage. Warum das ganze in Kyritz?

Am 2. September 1945 hielt der damalige KPD-Chef Wilhelm Pieck im brandenburgischen Kyritz eine Rede, die den propagandistischen Auftakt zur „Bodenreform“ bildete. In dieser Stadt soll, hauptsächlich aufgrund der Initiative der „Aktionsgemeinschaft Recht und Eigentum (ARE)“ (www.are-org.de), ein Informations,- Ausstellungs- und Dokumentationszentrum ( Arbeitstitel:“Bodenreform-Museum“) eingerichtet werden. Hier soll darüber aufklären soll, was damals wirklich geschah, es geht also um die Aufarbeitung und historisch objektive und notwendige Klarstellung in einem leider der Öffentlichkeit bisher wenig bekannten Bereich.

Da es jetzt zum Glück mehr Interesse für diese Schicksale uznd die Entwicklung zu geben scheint, konnten bereits Förderanträge bei der „Stiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur“ (im August 2006) gestellt werden. .Die Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern, aber auch der Stadt. funktioniert bereits gut.

Meine Bitte an Sie bzw. die Angehörigen Ihrer Familien: Zur Ergänzung der von mir erstellten Datenbank mit Angaben über ca. 7000 enteignete Besitztümer ab einer Flächengröße über 100 ha wäre ich dankbar über jeden Zeitzeugenbericht, Hierzu gehören Kopien von Briefen, evtl. Fotos ( die kopiert werden können ), Dokumente,alte Karten Zeitungsartikel und historische Berichte aus der Zeit um 1945 etc. ,also alles, was zur Verfügung gestellt werden könnte und was die Schicksale darstellt und illustriert. Die von uns aufgrund Ihrer Zuschriften erfolgte etwaige Bearbeitung würden wir Ihnen zur Einschätzungvor der förmlichen Dokumentation zeigenund mit Ihnen abstimmen wollen.

Diese neue Datenbank möchte ich u.a. als CD-Rom produzieren und 2007 vorstellen.. Aus Kostengründen ist eine Veröffentlichung in Buchform momentan zwar noch nicht möglich, dies ist aber für später vorgesehen, evtl. mit Hilfe einer Förderung durch eine Stiftung oder durch interessierte Sponsoren.

Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe bereits im voraus! Und bitte: gleich ans Werk,damit die Vorarbeiten für dieses doch recht umfangreiche Vorhaben im nächsten Jahr abgeschlossen werden können und wir Ihnen am 02. September 2007, dem inzwischen traditionellen „Kyritz-Erinnerungstag“ der Aktionsgemeinschaft Recht und Eigentum, schon den Grundstock der Gesamtdokumentation vorführen können.

mit freundlichem Gruß

Dipl.-Ing. Jürgen Gruhle , Am Steinberg 32 - 99448 Nauendorf

Tel.: (036209) 4 09 83

E-Mail: juergen.gruhle@t-online.de

Internet: www.juergen-gruhle.de