WiROZ

ZOV

OEZB

Schwarzbuch

Beiträge des Monats Januar 2011


Neu: Ein Essayband zum 50. Jahrestag des Mauerbaus "Die Mauer in Berlin" /Verlag OEZ Berlin-Verlag

50 Jahre seit dem 13. August

Verlag: Osteuropazentrum Berlin-Verlag

ISBN: 978-3-940452-14-6

"Ein steiniges Feld" - MAZ Artikel vom 19.01.2011

anbei ein lesenswerter Artikel aus der Märkischen Allgemeinen vom 19.01.2011.

CDU Brandenburg fordert neue Agrarpolitik / Familienhöfe sollen gefördert werden.

Die CDU Brandenburg leitet eine Kehrtwende in der Agrarpolitik ein. Die ARE begrüsst diesen Schritt.

Im Anhang zwei Artikel aus der MAZ und aus dem Prignitzer vom 15.01.11  

Klassenkampf Gegen die Bauern

Die Umgestaltung der DDR-Landwirtschaft nach sowjetischem Modell folgte ideologischen Vorgaben: Es ging um die Eliminierung der Bauern als Klasse, um eine flächendeckende Proletarisierung des Bauernstandes. Fünfzig Jahre nach dem Abschluss der Zwangskollektivierung im Frühjahr 1960 beleuchten Zeitzeugen, Journalisten und Historiker dieses geschichtliche Ereignis und seine gravierenden Folgen aus unterschiedlichen Perspektiven. Auch nach 20 Jahren Deutscher Einheit und EU-Subventionen sind kommunistisch geprägte Agrarstrukturen eine Herausforderung für die Zukunftsfähigkeit der ländlichen Räume Ostdeutschlands.

Für eine starke Landwirtschaft. CDU: Brandenburgs Bauern sollen stärker gefördert werden. / MAZ, 14.01.11

Die brandenburgische CDU-Landtagsfraktion will ortsansässige Landwirte und Familienbetriebe stärker fördern.

Ulrich Woronowicz Tagebuch von 1958-1960 Als Dorfpfarrer in Brandenburg

Ulrich Woronowicz wirkte fast 40 Jahre als Seelsorger in der DDR, zunächst als Landpfarrer in der Prignitz. Dort erlebte er das „Bauernlegen“ seiner Landwirte in die LPG, später in Wittenberge das Ringen des Staates um die Jugend in Form des Zwanges zur Jugendweihe.

Klassenkampf gegen die Bauern: Die Zwangskollektivierung der ostdeutschen Landwirtschaft und ihre Folgen bis Heute

50 Jahre nach dem Abschluss der Zwangskollektivierung der DDR-Landwirtschaft im Frühjahr 1960 haben die Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft, die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und die Konferenz der Landesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen und für die Aufarbeitung der Folgen der kommunistischen Diktatur am 19. April 2010 eine gemeinsame Fachtagung durchgeführt. Dabei wurden sowohl die Vorgeschichte, die historischen Abläufe als auch die Folgen der Kollektivierung in den Blick genommen. Auch der Debatte über die Zukunft der Landwirtschaft in Ostdeutschland haben wir Raum gegeben. Gerade in dieser Zusammenschau wird die Dimension des Themas erst erkennbar.

190

A R E - Kurzinformation 190

Flächenerwerb; BGH-Urteil zum "Alteigentümer-Vorrang"; Blamabel f. das Bundesjustizministerium:Niederlage im "Verfahren Wasmuth" etc.
lesen...

Sang und klanglos ausgeschieden - Artikel von K.P. Krause über Michael Beleites

anbei ein Artikel von K.P. Krause über Michael Beleites

Zurück zur Archiv-Übersicht