WiROZ

ZOV

OEZB

Schwarzbuch

Beiträge des Monats August 2009


Vorträge vom 13. Bundeskongress der ARE am 04. / 05. Juli 2009 in Borken

  • Dr. Johannes Wasmuth, München

Verfolgung statt Enteignung - Der Strafcharakter der Bodenreform

Gedenkfeier und Veranstaltung in 16866 Kyritz/Brandenburg am Sonntag, den 06. September 2009

06.09.2009 - 15:00
06.09.2009 - 19:00

Anlässlich des 64. Jahrestages der in Kyritz am 02. September 1945 verkündeten sogenannten

Im Prozent-Nebel durch die Krise....von H.-J. Selenz

Selenz` Kommentar 18. August 2009 www.hans-joachim-selenz.de

Die fehlende Hauptverhandlung im strafrechtlichen Rehabilitierungsverfahren – von RA Dr. Wasmuth

Zusammenfassung des Aufsatzes von Rechtsanwalt Dr. Johannes Wasmuth, München,

Pressemitteilung vom 19.08.2009: CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag

Dank , Herr G. Leutloff 
 
Autor(en): 
Peter Bleser


Deutsche Bauern müssen entlastet werden

Tagung der agrarpolitischen Sprecher der Unionsfraktionen

Die verklärte Diktatur

Kurzbeschreibung
Der Autor analysiert den Widerstand in und außerhalb der DDR, hinterfragt kritisch die These einer DDR-Opposition, beschreibt das gegenwärtige Geschichtsbild, skizziert die Repression des MfS, die Haftbedingungen politischer Häftlinge, vergleicht NS- und SED-Verfolgung und geht über das hinaus, was an Forschung hierzu bis heute ermittelt wurde. Und das liest sich wie eine Aneinanderreihung unglaublicher Staatsverbrechen. Aus einer Fülle von Quellen und Fakten wird die Bedeutung und zugleich Verdrängung des Widerstands gegen die Diktatur beschrieben. Dabei ist der Blickwinkel wissenschaftlicher Objektivität ebenso verpflichtet, wie der Opferperspektive. Dies verleiht der Bedeutung des Widerstands im SED-Staat eine Authentizität, die es notwendig macht, ihn politisch und rechtlich neu zu bewerten. 20 Jahre nach dem Ende der SED-Diktatur, dem Auswurf der weltweit verbreiteten marxistischen Ideologie und stalinistischem Terror auf deutschem Boden, ist deren Aufarbeitung längst nicht beendet. Insbesondere der Widerstand wurde in der historischen Betrachtung weder ausreichend beleuchtet noch öffentlich überzeugend gewürdigt.

"Agrarland junge Länder, Bodenpreise, Benachteiligungen-Die "unendliche Geschichte" des EALG und seiner Schieflage" /ZOV 4/2009

Beitrag von Manfred Graf von Schwerin, Bundesvorsitzender der Aktionsgemeinschaft Recht und Eigentum - ARE-  im Anhang  " Beitrag MGS Z 9" zugleich als Ergänzung zum  Beitrag aus " Top Agrar 8 " "BVVV-Flächen : Nach 15 Jahren von allen Bindungen frei "

Hochrangige Juristen fordern Einschränkungen des Bundesverfassungsgerichts / Der Spiegel, 08.08.2009

Künftig soll der Gesetzgeber das Bundesverfassungsgericht darauf verpflichten, Verfahren zu europarechtlichen Fragen zuerst dem Europäischen Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg vorzulegen; das fordern 30 Juristen, vor allem hochrangige Hochschullehrer und Richter.

Zurück zur Archiv-Übersicht